Lindner Hotels AG setzt auf LEDs

Lindner Hotels AG setzt auf LEDs
Lindner Hotel Residence-Main Plaza / Bildquelle: Lindner Hotels & Resorts

Mit der kompletten Umrüstung auf LEDs von vier Hotels geht die Lindner Hotels AG einen weiteren großen Schritt bei der Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit. Durch eine Investition von 865.000 Euro können mehr als 1.000 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden. Die Umrüstung weiterer Lindner Hotels ist geplant

Schon seit vielen Jahren steht das Thema Nachhaltigkeit ganz oben auf der Agenda der Lindner Hotels AG. Dazu gehört auch der sukzessive Austausch von Glühbirnen gegen langlebige und sparsame LED-Leuchten. Mit der kompletten Umrüstung der beiden Lindner Hotels in Hamburg, des Lindner Hotel City Plaza in Köln und des Lindner Hotel & Residence Main Plaza in Frankfurt hat das Familienunternehmen dieses Projekt nun stark vorangetrieben.

CO2-Einsparung entspricht 200 Fußballfeldern Waldfläche

1.050 Tonnen CO2sparen die Lindner Hotels nun jährlich zusätzlich dank der 12.450 neuen LEDs ein. Diese Summe produziert eine Waldfläche der Größe von rund 300 Hektar – oder umgerechnet 200 Fußballfeldern – pro Jahr. Zu der CO2- und damit Stromkosteneinsparung kommt zudem die besondere Langlebigkeit der LEDs. „Sie halten mit bis zu 50.000 Brennstunden durchschnittlich fünf Mal länger als konventionelle Beleuchtungsmittel.

Ein erneuter Austausch ist damit nur in seltenen Fällen notwendig. Somit leistet der LED-Einsatz einen signifikanten Beitrag zu den Nachhaltigkeitszielen der Lindner Hotels AG“, weiß Marco van der Meer von VDMG trading. Die Van der Meer Gruppe GmbH (VDMG) war für die Umrüstung der Lindner Hotels zuständig. Für den Austausch während des laufenden Hotelbetriebs waren seit Juni zeitgleich bis zu fünf Monteure in den Lindner Hotels im Einsatz.

Monatliche Kosteneinsparung höher als Miete

Insgesamt beläuft sich die Investition der Lindner Hotels AG in die neue LED-Beleuchtung auf 865.000 Euro. Durch ein Mietmodell mit der VDMG trading wird diese Summe über 60 Monate verteilt gezahlt. Dabei sind aber die monatlichen Einsparungen bei den Stromkosten höher als die Mietrate. „Durch dieses Modell rechnet sich die Umrüstung für uns also schon seit Tag eins. Nach diesem erfolgreichen Pilotprojekt planen wir nun, weitere Lindner Hotels in Zusammenarbeit mit der VDMG umzurüsten“, berichtet Jürgen Kinner, Leiter Einkauf der Lindner Hotels AG.

Energiewende in den Lindner Hotels

Die Zusammenarbeit mit der VDMG trading ist für die Lindner Hotels AG ein weiterer Schritt, nachhaltiges und ressourcenschonendes Wirtschaften zu forcieren. Denn bei der familiengeführten Hotelgruppe gibt es schon seit vielen Jahren eine Reihe von Maßnahmen zugunsten intelligenter Klimatechnik, Energieeinsparung sowie des Umweltschutzes: von eigenen Blockheizkraftwerken und Photovoltaik-Anlagen über E-Tankstellen und E-Bikes bis hin zu Bienenstöcken und Insektenhotels. Die Zahlen belegen den Erfolg, so konnte der CO2-Verbrauch pro Zimmer seit 2006 um 73 Prozent reduziert und bei Strom, Wärme und Wasser jeweils eine Einsparung von einem Drittel erzielt werden.

 

Zurück